MGV Liederkranz 1922 e.V. Freiburg -Zähringen

Sie befinden sich auf: Archiv > Sängerreisen
Blasius-Apotheke
Bauernhof-Pitschlmann in Völs am Schlern
Homepage von Pumuckl Freiburger Marathon

2005 Sängerreise vom 02.- 05.Juni 05

Unser Reisegefährt der Fa. OVS-Schumacher
Unser Reisegefährt der Fa. OVS-Schumacher

Vom 2.06.- 5.06.05 unternahmen die Sänger eine schon lange geplante Sängerreise ins Bayrische nach Grainau,am Fuße der Zugspitze.
Bei strahlendem Sonnenschein, kurz nach 07:30h am 02.06. begann die Fahrt vom Bürgerhaus-Zähringen ins Stadtteil Haslach, wo wir die restlichen Sänger an der Haltestelle Pressehaus aufnehmen sollten.
Durch einen Kommunikationsfehlers unseres Vorstandes, standen die Sänger auf der falschen Seite und unser Busfahrer Hansjörg machte einen Abstecher rund ums Pressehaus, was zur allgemeinen Belustigung führte und der Grundstein für eine heitere und schöne Fahrt gelegt wurde.

ein Teil der Sänger im Bus
ein Teil der Sänger im Bus

Wie man sieht freuen sich Alle auf die Reise, das schöne Wetter hat natürlich auch dazu beigetragen


Eine kurze Rast und Vesper am Rasthof Hegaublick


Das mitgebrachte Vesper der Landmetzgerei Hartmann, war zünftig und reichhaltig. Ein Dankeschön an die Landmetzgerei Dietmar Hartmann

Eine kuze Rast um die Beine zu vertreten und sich zu erleichtern



Weiter ging die Fahrt nach Kempten - Seeg - Roßhaupten, wo wir die Wieskirche ( Rokoko ) besuchten und an einer Führung teilnahmen.
Die markantesten Punkte waren:
a) 1738 erstmals erwähnt
b) 1745-54 Bauzeit 9 Jahre
c) Rokokostil
d) Fresken an Decke u. Wände
e) spezielle Lichtoptik durch Anordnung der Fenster
f) Herforagende Akustik


Nach der Führung erprobten wir durch unseren Gesang die Akustik und es war ein Genuss,den abklingenten Akord zu hören, was die Anwesenden durch Ihren Ablaus bezeugten.

Es folgen noch weitere Artikel, es ist noch nicht alles Bildmaterial vorhanden , aber ich bin drann ( GB )
Zum Seitenanfang

2011 Herbstfahrt am 09.Oktober 2011 an den Bodensee

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
Tiefhängende Wolken und ein feiner Regen haben bei manchem Gedanken keimen lassen, ob ein solches trübseliges Wetter geeignet für eine Busfahrt an den Bodensee ist. Außerdem im Bus die Außentemperaturanzeige im einstelligen Bereich stetig nach unten je weiter wir im Höllental nach oben kletterten. Eine bedenklich Aussicht, hat sicherlich der eine oder andere gedacht. Trotzdem haben wir uns unseren Optimismus nicht nehmen lassen und haben der Fahrt mit dem Apfelzügle auf dem Hof Neuhaus in Lippertsreute erwartungsfroh entgegengesehen. Vorne ein stattlicher landwirtschaftlicher Traktor, dahinter sieben schmale Anhänger mit Sitzgelegenheiten. So ging es durch Feld und Flur, immer zwischen Apfelbaumplantagen hindurch. Natürlich waren die Wagen auch bei dieser Kälte nicht beheizt, aber vorausschauend hatten wir im Hofladen von Hof Neuhaus ausreichend Brennstoff in Form von Pflümli oder Williams gebunkert. So lies es sich aushalten. Auf einem benachbarten Hof wurde uns dann erläutert, wie aus einer landwirtschaftlichen Fläche eine Apfelbaumplantage wird, auf der dann viele rot- und grünbackige Apfel in immer gleicher Größe und Qualität geerntet werden können. Und wenn es dann doch mal nicht so klappt, dann wird das Ganze einfach zu Mostobst. Auch die Lagerung der Äpfel unter Schutzgas bekamen wir zu sehen; jetzt war uns auch klar, warum es das ganze Jahr frische knackige Bodenseeäpfel im Handel zu kaufen gibt. Auf Hof Neuhaus stand in einer dekorativen Scheune bereits ein deftiges Bauernvesper für uns bereit, dazu ein großer Krug Most, da waren die winterlichen Temperaturen auf dem Apfelzügel gleich wieder vergessen. Gegen Nachmittag hat sich auch das Wetter eines Besseren besonnen, wir möchten uns also deshalb nicht beklagen. Also machten wir uns dann wieder auf in Richtung Eigeltingen. Dort im Erlebnisbauernhof Lochmühle war eine weitere Rast angesagt. Traktorrennen oder Quadfahren war dann doch nicht so unsere Passion, aber zugeschaut haben wir schon. Eher ein kleiner Spaziergang in den Wald, um die Beine vom langen Busfahren wieder in Schwung zu bringen. Jetzt noch ein Kaffee und ein Stück Kuchen im Hof-Restaurant, dann war es schon wieder Zeit den Bus zu besteigen. Unser Busfahrer Hans-Jörg wollte uns vom schönen Schwarzwald so viel als möglich zeigen und kutschierte uns abseits der Autobahn über Aach und Engen hinauf nach Donaueschingen. Das Bregtal ging es hinauf bis nach Furtwangen und das Simonswäldertal wieder hinab bis ins Elztal. Bald war auch schon wieder Freiburg in Sicht, sodaß sich ein langer Ausflugstag dem Ende zuneigte. Es hat allen sicherlich viel Freude bereitet und gelernt haben wir auch noch einiges. Danke an den Organisator Stephan.
 
WM
Zum Seitenanfang

2014 Vereinsfahrt am 21. Juni 2014

Die diesjährige Vereinsfahrt fand am 21. Juni 2014 statt. Sie führte bei herrlichem Wetter von Breisach mit dem Schiff nach Colmar. Nach einem gemütlichen Aufenthalt in Colmar erfolgte die Rückfahrt nach Breisach mit dem Bus. Einen Bericht und Bilder dazu sehen Sie beim Jahresrückblick 2014.

Zum Seitenanfang